Unternehmen mit gesellschaftlicher Verantwortung

Gieterij Doesburg, und die Gietburg Gruppe als Ganze, ist sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Als Eisengießerei sind wir in einer Branche aktiv, in der viel Energie verbraucht wird. Außerdem beliefern wir Sektoren, in denen Energie- und Kraftstoffverbrauch sowie deren Einsparung hochaktuelle Themen sind.

Einer unserer größten Kunden, der Automobilsektor, ist vollauf damit beschäftigt, den Kraftstoffverbrauch zu verringern. Seit 1. Januar 2014 gilt für Motoren die neue, strenge Euro6-Norm. Um dieser zu entsprechen werden unsere Produkte immer leichter und verbessern wir unsere Konstruktionen stetig weiter. Darum sucht Gieterij Doesburg bei der Entwicklung neuer Produkte kontinuierlich nach Möglichkeiten, diese kleiner zu machen. Zu diesem Zweck machen wir unter anderem Gebrauch von den modernsten Softwares unserer Branche.

Darüber hinaus beobachten wir natürlich auch unseren Eigenverbrauch kritisch. Das Schmelzen von Eisen ist ein energieintensiver Prozess, bei dem kleine Energieeinsparungen sofort ins Gewicht fallen. Darum suchen wir stetig nach Möglichkeiten, Maßnahmen zur Energieeinsparung in unseren Produktionsprozess aufzunehmen. In den vergangenen Jahren haben wir viel in dieses Ziel investiert. 

Unser Labor ist kontinuierlich damit beschäftigt, neue Materialsorten und -zusammenstellungen zu entwickeln. Durch den Gebrauch besonders hochwertiger Materialien, können wir in der Produktion an verschiedenen Stellen Einsparungen verzeichnen. Wenn beispielsweise ein Produkt ein kleineres Stückgewicht bekommt, ist das gleichzusetzen mit weniger Material- und Energieverbrauch, leichterem Transport sowie einem leichteren Endprodukt.

Gieterij Doesburg ist schon seit 120 Jahren gelegen in einem Wohnviertel von Doesburg. Uns ist bewusst, dass unser Produktionsprozess eine Belastung für die Anwohner darstellen kann. Darum suchen wir regelmäßig das Gespräch mit unseren Nachbarn, um die möglichen Belastungen so stark wie möglich einzuschränken. Auf diese Weise nehmen wir Rücksicht auf unsere Nachbarn und pflegen nun seit beinahe 120 Jahren ein gutes Verhältnis mit ihnen.